Geschichtliches:

Am 16. Oktober 1970 fand im Gasthaus Eder in Margarethen die Gründungsversammlung statt. Folgende Vorstandschaft wurde damals gewählt:

  • 1. Schützenmeister: Johann Huber
  • 2. Schützenmeister: Johann Ostner
  • 1. Schriftführer: Anton Wiethaler
  • 2. Schriftführer: Johann Hingerl
  • Kassier: Ludwig Konrad
  • Zielführer: Josef Schleibinger
  • Chronik: Josef Seideneder

Im September 1978 wurde erstmals das Großgemeindeschießen der Gemeinde abgehalten. Den ersten Preis, ein Fahrrad, gewann damals Bürgermeister Wimmer von den Bahnbergschützen Hilling. Im Jahr 1982 wurde der Schießstand umgebaut. Im November 1984 fand das zweite Mal das Großgemeindeschießen in Margarethen statt.
1989 fand das erste Sommerfest des Vereins statt. Trotz starkem Regenfall war das Fest ein voller Erfolg. Es konnte ein hoher Geldbetrag an die Kirchenstiftung Bodenkirchen-Margarethen übergeben werden.
1989 wurde erneut das Großgemeindeschießen in Margarethen ausgerichtet.